Seit einiger Zeit sehen wir ihn immer öfter in den Schaufenstern der großen Modeketten: Cord!
2018 feiert er sein Comeback und ist aus unseren Kleiderschränken nicht wegzudenken. Ein neues Musthave, das versucht durch trendige Farben seinen verstaubten und spießigen Ruf abzuschütteln und endlich ernst genommen werden will.
Werfen wir also einmal zusammen einen Blick darauf, ob es diese modische Rehabilitation auch wert ist.

 

Shop the Look*

 

Pumps – Tom Ford (shop similiar ones here)
Blazer – Zara (get similiar one here)
Jeans – Zara (get similiar one here)
Bluse – H&M (get similiar one here)
Tasche – Michael Kors (get similiar one here)
Uhr – Marc Jacobs (get similiar one here)

 

Cord oder auch Schnürlsamt

Genau wie Samt entsteht Cord durch seine besondere Art der Webung bei der eine Strichrichtung entsteht. Diese muss bei der Verarbeitung in seine samtartigen Längsrippen beachtet werden, das sie auschlaggebend dafür ist, wie Cord nach seiner Fertigung aussieht und anfassen lässt.
Ein Vorteil von Cord gegenüber Samt ist vor allem, dass er aus zumeist 100% Baumwolle gefertigt wird und nicht aus synthetischen Stoffen, wodurch sich sein hoher Tragekomfort und seine Strapazierfähigkeit auszeichnet.
Immer mal wieder schafft es Cord sich vorrübergehend in die Mode der breiten Masse zu schleichen, denn im Grunde wird er voll allem in der Zunftbekleidung getragen. Wir alle erinnern uns sicher an den Zimmermann, der von oben bis unten in Cord gekleidet auf seine Wanderjahre aufbricht.

 

 

Die Form machts

Wer zu Cord greift, der sollte vor allem eines wissen: Cord ist durch seine Webart nicht dehnbar. Er verhält sich also genau wie eine Jeans ohne Strechanteil, da die Fasern sich durch die Körperwärme etwas weiten. Daher wird Cord also nie körperbetont getragen.
Gerade bei Hosen neigt er dazu an den Knien auszubeulen, wenn er enganliegend getragen wird. Weil Cord leicht glänzt, bricht sich das Licht stets anders und jede kleine Unebenheit wird sofort vernichtend hervorgehoben. Dem entgeht man geschickt, wenn man Hosen im Stil von Culottes oder Wide Cut Pants trägt, die vor allem beinumspielend sind.

 

Lauf nicht jedem Trend hinterher. Lass Dich nicht von Mode besitzen, denn Du entscheidest was Du bist.
GANNI VERSACE

 

Kombination ist King

Grundsätzlich finde ich Cord besonders toll, wenn er casual getragen wird. Er ist einfach nicht der Typ der purebEleganz versprüht, er ist ein praktischer Stoff. Er soll lange halten, wirkt wärmend und macht jede Bewegung mit, warum ich ihn besonders zu Übergangszeiten sehr bevorzuge. Vorallem in Form von Blazern.
Zur Jeans kombiniert macht er eine tolle Figur, sein leichter Glanz hebt sich ab und der Farbwahl sind keine Grenzen gesetzt.
All over Looks in diesem Material sind nicht mein Favorit, sollte es doch einmal gewünscht sein, so würde ich immer zu einer hellen und außergewöhlichen Farbe greifen, das macht den Look trendy. Denn ein ganzer Anzug aus dunklem Cord lässt den klischeehaften Nerd aus amerikanischen Highschool Filmen wieder auferstehen. Und das wollen wir ja nicht.
Cord sollte immer im Fokus des Looks stehen. Gerade für einen alltagstauglichen Style empfiehlt es sich immer ihn mit Basics zu kombinieren. Wem das zu unaufregend ist, der darf gerne beherzt zu Heels und Accesoires greifen.

 

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links/This post containts Affiliate Links

Photos by Tori Nasir

10 Comments

  1. Dieser ganz dunkle satte Grünton des Blazers schaut ja wirklich megaedel aus.
    Obwohl ich kein großer Cordfan bin gefällt mir der Look super.
    Deine High Heils haben es mir angetan, die sehen toll aus.
    Tolle Bilder hast Du da gemacht.
    Hab einen wundervollen Sonntag <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

    • Rebecca Reply

      Liebe Sassi,
      das waren meine ersten Versuche in Lightroom. Die Hautfarbe muss ich wirklich noch üben zu treffen, ohne, dass ich aussehe als hätte ich zu viel Selbstbräuner benutzt 😀 Aber ich bin zuversichtlich!
      xo Rebecca

    • Rebecca Reply

      Liebe Melani,
      Es freut mich, dass Dir mein Look gefällt!
      xo Rebecca

  2. Deinen Look finde ich wirklich super. Alles passt farblich perfekt zusammen und der Cord-Blazer kommt sehr gut zur Geltung. Ich persönlich habe aus meiner Kindheit keine guten Erinnerungen an das Material, weil meine Mama mich tatsächlich in unschöne Cord-Hosen gesteckt hat. Wenn ich da heute die Fotos sehe … uiuiui …

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    • Rebecca Reply

      Liebe Milli,
      ohja, diese Erinnerungen kenn ich gut, bei mir waren es Streifen und ich habe lange gebraucht, bis ich sie selber wieder tragen wollte. Aber auch nur sehr selten.
      Jeans und weiße Bluse geht immer. Schön, dass es Dir gefällt!
      xo Rebecca

  3. Meine liebe Rebecca,
    ich bin absolut verliebt in deinen tollen Cord-Blazer. Schon seit geraumer Zeit bin ich auf der Suche nach “dem perfekten Cord-Blazer”, aber bisher wurde ich einfach nicht fündig.
    Die Farbe ist wirklich ein Allrounder und dein Cord-Guide, speziell auch zum Hintergrundwissen über die Herkunft von Cord, finde ich sehr gelungen. Vieles davon wusste ich noch nicht.
    Allerliebste Grüße,
    Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

    • Rebecca Reply

      Meine liebe Susa,
      ich finde es auch schwierig den perfekten Blazer zu finden. Es war wirklich purer Zufall im Sale bei Zara. Wie so oft eigentlich mit Dingen, die man sucht. Irgendwann kreuzen sie den Weg und tauchen auf.
      Es freut mich, dass mein Beitrag hilfreich war!
      xo Rebecca

  4. Wie genial ist der Look denn bitte?
    Der grünton deiner Jacke ist einfach nur top und dazu die leoprint heels? EInfach nur toll kombiniert.
    Und danke für die tipps, ich muss nämlich zugeben, ich habe kein einziges cord teil,
    OBWOHL ich das material liebe.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    • Rebecca Reply

      Liebe Amely,
      es freut mich, dass ich Deine Geschmack mit meinem Lokk getroffen habe. Ich trage ihn so gerne im Alltag!
      Viel Erfolg bei der Suche nach Deinem perfekten Cord Liebling!
      xo Rebecca

Write A Comment

Close

Die Webseite pineapplesandpumps.com verwendet Cookies. Des Weiteren setzen wir Google Analytics mit Opt-Out Option ein um Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Webseite verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen