Animal Prints sind hoch im Kurs. Den Anfang machte der Leo Print, zu dem ich euch ja bereits schon mein Outfit in einem Beitrag gezeigt habe.
Jetzt dürfen wir uns aber auch in eine zweite Haut mit Schlangenoptik hüllen. Egal ob Blusen, Hosen, Röcke oder Kleider, es gibt nichts, was es nicht in dem neuen Muster nicht gibt. Besonders Accessoires wie Taschen, Schuhe und Ohrringe sind dabei beliebt.
Auch für Sekptiker ist mittlerweile klar geworden, dass niemand um den Trend herum kommt, denn werd die Kollektionen der Designer aufmerksam verfolgt, sieht wie präsent Snake Print und Co. tatsächlich sind.

 

Shop the Look

 

 

Kleid – Reserved (get similiar one here)
Tasche – Mango (buy it here)
Schuhe – Zara (get them here)
Cardigan – Zoe Ona (buy one here)

 

Snake Print vielfältig kombinieren

Während das Leoparden-Muster auf eine lange Fashion-Geschichte zurückblicken darf, in der sich sogar Designer wie Dolce & Gabbana oder Roberto Cavalli diesen Print zu Eigen gemacht haben und er für sie zu einem Marken-Code geworden ist, war der Snake Print bisweilen eher der stille Begleiter im Hintergrund.
Nun rückt er zunehmend in den Fokus der Fashion Welt und modebewusster Frauen.
Die klassischen Varianten des Schlangenprints sind Kombinationen aus weiß und grau. Besonders im Frühling dürfen sich hier zu auch zarte Pastelltöne in sanftem blau, warmen rosa oder leichten Gelb-und Grünnuancen gesellen.
Im Gegensatz, zu dem doch oft sexy wirkenden Leomuster, hat man beim Snake Print die Möglichkeit diesen verspielt und romantisch zu inszinieren, denn er harmoniert hervorragend mit Volants und Plissee.

 

 

Snake Print im Büro

Tom Ford, ein Meister der Schneiderkunst, wenn es um Anzüge geht, schaffte es auch dieses Mal wie kein Zweiter seine Genialität im Umgang mit Schnittführung und Muster sich selbstv als Maßstab der Dinge zu erklären.
Eine schlicht geschnittene Marlenehose kombiniert mit einem gerade geschnittenen Blazer macht seine Kreation zum Hingucker im Büro.
Zugegeben, in einer Anwaltskanzlei oder einem großen Wirtschaftsunternehmen sollte man nicht mit Snakeprint erscheinen. Oft haben die Konzerne eine eigene Kleiderordnung, in der selbst die Farbe der Schuhe strikt vorgeschrieben ist.
Wer aber den Luxus genießt, einen weniger strengen Dresscode zu genießen, der darf seinen Office Look gern mit dem eine oder anderen Teil mit Schlangenoptik optimieren.
Perfekt dafür sind besonders Schuhe und Taschen. Aber auch feine Blusen mit einem zarten Print sind toll fürs Büro.

 

Snake Print elegant zum Einsatz bringen

Wer es elegant mag, der findet auch beim Snake Print das Richtige. Gerade Stoff wie Chiffon, Seide oder Organza wirken edel. Kombiniert mit einer großzügigen Schnittführung wirken sie geradezu erhaben.
Wichtig ist, wie immer, wenn Eleganz im Spiel ist, dass die Passform nicht zu körperbetont ausfällt. Figurschmeichelnde Schnitte sind dabei natürlich erwünscht, allerdings möchten wir den Snake Print ja aus Fashion Statement tragen und nicht als eine zweite Haut aus Exotenleder.
Je zarter der Print und desto leichter der Stoff, desto mehr darf man mit Accessoires und Farben spielen. Ist der Print von sehr dominant, so steht er automatisch im Mittelpunkt. Wenn dann noch statementverdächtige Accessoires wie Schuhe und Tasche oder Schmuck ins Spiel kommen, wirkt der Look schnell plump. Natürlich kann man Snake Print auch gerne auffällig kombinieren, was widerum seine Alltagstauglichkeit einschränkt.

 

Photos by Christian Habel

Write A Comment