High Heels sind sexy, High Heels sind weiblich und High Heels sind nicht bequem. Das sind die ersten Gedanken, die einer Frau beim Anblick von hohen Schuhen durch den Kopf schießen.
Für besondere Anlässe und auf der Arbeit tragen wir sie, denn es gehört dazu, aber lässt man uns die Wahl, dann legen wir sie gern in die Ecke und verbringen unsere Freizeit lieber in Turnschuhen.Styling-technisch ist das längst kein Problem mehr, hat es sich mittlerweile etabliert, Röcke und Kleider sportlich zu Sneaker zu kombinieren. Und auch auf den vergrößernden Effekt von High Heels müssen wir nicht mehr verzichten, denn immer mehr Sneaker haben eine Plateausohle.
Trotzdem sind High Heels einfach unersetzlich und glücklicherweise gibt es immer mehr Hersteller, die Technologien entwickeln um den Tragekomfort ständig zu verbessern.

 

 

High Comfort in High Heels

Hier auf meinem Blog bin ich immer darum bemüht euch wertvolle Tipps rund um das Thema High Heels an die Hand zu geben, damit ihr gerne einmal öfter zu den eleganten Schuhen greift. Deswegen freut es mich umso mehr, dass ich nun mit Tamaris* zusammen arbeiten darf und euch die patentierte Technologie Heart & Sole näher bringen darf.
Ich liebe hohe Schuhe aber auch für mich sind sie nicht immer bequem und es wäre gelogen würde ich behaupt, dass ich manchmal nicht leide oder nicht kämpfen muss. Es gibt Tage, da überlege auch ich, ob ich wirklich zu hohen Schuhe greifen soll.
Wenn es nach mir ginge, würde ich immer Absätze tragen und deswegen reizen mich Versprechen von Herstellern über eine revolutionären Tragekomfort.

 

 

So funktioniert die Heart & Sole Technologie von Tamaris

Das Prinzip Heart & Sole umfasst drei Punkte, die das Laufen auf High Heels revolutioniert! Die Sohle ist dicker und gepolsterter, durch zwei zusätzliche High-Tech-Sohlen wird so für einen optimalen Tragekomfort gesorgt. Sie entlasten den Fuß so an den entscheidenden Druckpunkten, in dem sie die natürliche Fußwölbung stützt, den Schmerz am Fußballen mindert und im Fersenbereich ein gleichmäßige Druckverteilung über den Fuß gewährleistet.
Auf den erste Blick klingt das schon fast wie ein orthopädischer Schuh, doch diese Assoziation verfliegt sofort, sieht man das Design der aktuellen Kollektion. Die Schuhe sind modisch und wirklich trendy.
Man sieht sofort, dass die Sohle etwas besonderes ist. Sie sieht breiter aus, als ich es von anderen High Heels gewohnt bin, was einfach super komfortabel ist, denn so findet die gesamte Lauffläche meines Fußes Platz. Man merkt sofort die eingearbeiten Bereiche der Sohle, sie fühlen sich schön gepolstert und super bequem an. Zugegeben, im ersten Moment mag es ungewohnt sein, aber der Effekt entfaltet sich einen kurzen Moment später.

 

 

Hält die Technologie was sie verspricht?

Für mich ist das Versprechen eines außergewöhlichen Tragekomfort immer wie eine Offenbarung. Wirklich bequeme High Heels zu finden, die in jeder Lebenslage tauglich sind, ist wie die Suche nach dem Heiligen Gral. Ein Anspruch der einfach nicht zu erfüllen ist. Und das ist auch gar nicht schlimm. Die Heart & Sole Technologie schafft es aber für die Zeit, in der wir Absätze tragen, es uns so komfortabel wie möglich zu machen.
Gerade im Alltag und bei der Arbeit sind sie toll, denn durch die Technologie ermüdet der Fuß nicht so schnell und brauch auch dementsprechend weniger Zeit um zu regenerieren.  Die Sohlen federn beim Laufen wirklich toll ab und man merkt die bessere Druckverteilung deutlich. Vor Anlässen auf denen mehr gestanden, braucht man so wirklich keine Angst mehr haben und Disco-Nächte können auch ohne Ballerinas in der Handtasche durchgetanzt werden.
Besonders um den Einstieg in Absätze wieder zu finden und die Füße daran zu gewöhnen, sind die Schuhe absolut empfehlenswert. Die Designs sind vielfältig und so ist garantiert für jeden was dabei. Auch der Preis ist ein großer Pluspunkt und zeigt, das Komfort und Qualität nicht unerschwinglich sein muss.
Ich bin froh, sie in meiner Schuhsammlung zu haben und kann Euch nur empfehlen, in ein Paar zu investieren. Und das sage ich sicher nicht nur auf Grund meiner Zusammenarbeit mit Tamaris, sondern vielmehr weil ich in den vergangenen 15 Jahren schon so einige Schuhe an meinen Füßen hatte und daher weiß, wann etwas einen Unterschied macht.

 

Shop the Shoes

 

*In liebevoller Zusammenarbeit mit Tamaris
Photos by Christian Habel

Write A Comment