Tag

Denim

Browsing

Kennt Ihr das? Ihr lauft durch die Stadt, müsst irgendetwas erldeigen und plötzlich ist da etwas, was all Eure Aufmerksamkeit auf sich zieht. Wie hypnotisiert zieht es Euch zum Schaufenster, eine süße Stimme ruft Euch ins Innere des Geschäfts. Wie eine Sirene in der griechischen Mythologie. Widerstand ist zwecklos.

Shop the Look*

 

Schnell zum Kaffee oder einem Stadtbummel und danach zu einem Termin? So ein Spagat zwischen einem lässigen Look, der dennoch angemessen genug ist eine erforderliche Seriösität auszustrahlen, ist wirklich nicht einfach. Es gibt oftmals Termine an einem Tag zu denen ich mich gerne unterschiedlich anziehen wollen würde, mir aber die Zeit dafür fehlt. Dann ist es einfach wichtig, dass sich mein Look mit allen bevorstehenden Dingen optimal vereinbaren lässt.

Shop the Look*

Es ist noch einmal richtig schön sommerlich in München und ich bin dankbar für so viel Sonne,  zumindest war das Anfang der Woche so, als dieser Look entstanden ist.  Der Sommer war doch leider zu nass und wechselhaft.
Umso mehr freue ich mich noch einmal die Gelegenheit zu bekommen mein weißes Sommerkleid tragen zu können und das will ich Euch selbstverständlich nicht vorenthalten.

 

Was waren das für wundervolle zwei Wochen voller Sommer und Sonnenschein, die da nun hinter uns liegen. Ich weiß nicht, wie es Euch geht aber die meiste Zeit im Juni habe ich am See und vor allem draußen verbracht. Diese wunderbaren lauen Nächte, die förmlich dazu einluden die Vernunft der Geschäftgkeit zu besiegen und lange aufzubleiben und das Leben einfach zu genießen.
Denn ist das Wetter bei uns endlich mal so einladen schön, gleicht es gerade zu einer Sünde es nicht in vollen Zügen auszukosten, denn ein jeder hat schon schon einmal leidvoll miterleben müssen, wie schnell es hier zu Lande wieder Kalt und ungemütlich werden kann und nichts ist schlimmer als die Reue, das sommerliche Hoch nicht genutzt zu haben.

[Werbung] Nach einer langen Abstinenz hier auf dem Blog melde ich mich nun endlich wieder zurück. Die letzten Wochen waren reichlich turbulent, arbeitsintensiv und leider auch immer wieder durchzogen von Phasen der Krankheit. Mein Asthma hat es geschafft sich nach ziemlich genau 20 Jahren wieder zurück zu melden und das mit einer so durchschlagenden Kraft, dass ich nicht um einen kleinen Krankenhausbesuch umhin kam. Glücklicherweise ist alles gut gegangen und ich bin wieder wohl auf.
Passend zum Fühling,

Was haben wir uns die letzten Monate an wunderschönen Stoffen erfreuen dürfen, an den unterschiedlichsten Strukturen und ausgefallenen Schnitten. Ein wahres El Dorado für jeden Modenliebhaber und es schien fast so, als wäre all dies aus einer anderen Zeit! Einer Zeit, die uns nicht mehr so präsent im Gedächtnis geblieben zu sein scheint, wie etwa die 70. oder 80. Jahre, an denen wir uns in den letzten Saisons immer mal wieder ausprobieren durften, sondern eine Zeit, die so weit zurückliegt, dass man eigentlich hätte befürchten müssen, sie wäre mit unserer heutigen kaum vereinbar.

Als letztes Jahr die Patches auf den Jeans wieder in die Geschäfte der Labels kamen, war ich hoch erfreut. Als dann jedoch schließlich nicht nur beklebte, sondern auch bestickte Jeans dazu kamen, war ich entzückt.
Zu verdanken haben wir diesen herrliche Trend, niemand geringerem als Alessandor Michele, denn seitdem er Creative Director bei Gucci ist, zieren opulente und farbenfohe Blütendesigns paradiesischen Ausmaßes in einer nicht zu ignorierenden Regelmäßigkeit seine Kollektionen.

Close