Ein wenig habt ihr warten müssen, bis endlich ein neuer Beitrag in meiner Kategorie Travel online gehen durfte, umso mehr freue ich mich daher Euch heute meinen Reisebericht über das schöne Kitzbühel und meinen Aufenthalt in einem der schönsten dortigen Hotels zeigen zu können, Hotel Schloss Lebenberg*.

 

Hotel Schloss Lebenberg

Das Hotel gehört zu den Austria Trend Hotels, die ich bereits bei meinem Aufenthalt in Wien kennenlernen durfte und überragt das malerische Kitzbühel in mehr als 400 Metern Höhe.
Das aus dem Mitterlalter stammende Schloss diente als ehemaliger Landsitz eines Adeligen und ist heute mit seinen 150 Zimmern eines der größten Hotels in Kitzbühel.
Im Schlosstrakt finden sich heute elf neu adaptierte Schlossappartements, die neben ihrem authentischen Design durch einen traumhaft schönen Ausblick auf das Tal und die Berge verzaubern.
Das Hotel läd zum Entspannen und Seele baumeln lassen ein, den die abwechslungsreiche Saunalandschaft belebt Körper und Geist und der 46 Meter lange mit Granderwasser gefüllte Pool lässt wirklich keine Wünsche offen, sodass man wahrlich das Gefühl hat im Wellnesshimmel angekommen zu sein.

 

 

Das Zimmer

Während unseren Aufenthalts durften wir in einem der 13 Panoramazimmern wohnen, das mit 41m² nicht nur super geräumig ist, sondern neben dem atemberaubenenden Ausblick noch ein ganz besonderes Highlight bereit hält, das Badezimmer.
Dieses befindet sich nämlich im Zimmer und verfügt, sehr zu meinem Entzücken, über eine freistehende Badewanne. Wem das zu freizügig erscheint, kann sich durch einen ausfahrbaren Paravant die nötige Privatsphäre schaffen. Auch der begehbare Kleiderschrank mit viel Stauraum für meine Schuhe hat mein Bloggerherz schnell höher schlagen lassen und mich daran erinnert, dass ich diesen zu hause wirklich schmerzlich vermisse.

 

 

Das Essen

Für das kulinarische Wohl im Hotel Schloss Lebenberg ist auch bestens gesorgt. Das unglaublich reichhaltige Frühstücksbuffet lässt absolut einen Wunsch unerfüllt, was zur Folge hatte, dass ich am ersten Morgen förmlich eskaliert bin und nicht aufhören konnte immer wieder neue Köstlichkeiten auf den Frühstückstisch zu stellen. Ich bin zwar überhaupt kein Frühstücksmensch und lasse diese Mahlzeit des Tages in meinem Alltags regelmäßig ausfallen, aber im Urlaub zelebiriere ich sie gradezu. Mehr Informationen zu den einzelen Frühstückskomponenten findet ihr in meinem Beitrag über das Austria Trend Hotel Wien.
Abends hat man die Möglichkeit zwischen einem tollen und abwechslungsreichen 5-Gänge-Menü oder à la Carte währen zu können, wobei meine Empfehlung ganz klar dem Menü gilt, dass noch dazu mit 28 Euro wirklich lohnenswert ist.

 

 

Kitzbühel

Die vor allem durch den Wintersport bekannte mondäne Stadt im nördlichsten Teil Tirols ist ein kleiner und äßerst idyllischer Ort in dem besonders zur Hochsaison kein Bett leer steht.
An diesem Ort wird Luxus und das Savoir Vivre groß geschrieben und in vollen zügen ausgelebt und genoßen. Das wird nicht nur beim Betrachten der Schaufenster der örtlichen Boutiquen und Luxusmarken, sondern auch bei den zahlreichen Chalets jenseits der zweistelligen Millionenbeträge deutlich. Hier zeigt man was man hat. Understatement sucht man vergebens.
Im Frühling besticht das weltberühmte österreicherische Städtchen ebenfalls durch sein reiches sportliche Angebot. Wandern, Golfen, Radfahren, Klettern und Bergsteigen sind nur eine Auswahl aus der Fülle der möglichen Aktivitäten. Wer hingegen ordentlich ausspannen und sich erholen möchte, der kommt in den Genuss zahlreicher Wellness Möglichkeiten und kulinarische Genüsse mit anschließenden Flanieren über die Einkaufsstraße.
Leider haben wir es nicht geschafft Kitzbühel im Schnee zu sehen, was absolut noch auf meiner Bucket-List steht.
Die drei Tage waren einfach super erholsam und entspannend. Perfekt um enschleunigt und mit neuer Kraft in den Frühling zu starten.

 

Fazit

Von der Wahl des Aprils als Reisezeit würde ich jedoch abraten, da sich die Gemeine in dieser Zeit von der anstrengenden Wintersaison erholt und über 90% der Geschäfte, Lokale und Restaurants Betriebsferien haben und erst wieder Anfang bis Mitte Mai öffnen. Wen das nicht stört, der hat natürlich tolle Chancen für verhältnismäßig kleines Geld in einem der tollen Hotels unterzukommen.
Für mich ist Kitzbühel definitiv immer eine Reise wert!
Vielen Dank liebe Susa, dass du mir so eine tolle Reisebegleitung warst.

*In liebevoller Kooperation mit dem Austria Trend Hotel Schloss Lebenberg Kitzbühel

 

 

1 Comment

Write A Comment