In letzter Zeit trage ich fast nur noch Kleider. Ich liebe Keider und glücklicher Weise gibt es zur Zeit wieder eine riesige Auswahl an tollen Modellen. Das ist nicht immer so, denn auch wenn Kleider natürlich nie aus der Mode kommen, sind besonders Midikleider nicht immer im Trend und so zahlreich verfügbar.
Heute möchte ich Euch ein ganz besonders schönes aus meiner Kleidersammlung zeigen.

 

Shop the Look

 

 

Midikleid – H&M (shop one here)
Overknees – (get them here)
Tasche – Jimmy Choo (get it here)
Gürtel – Moschino (get it here)
Mantel – H&M (shop one here)

 

Das Midikleid und die Sanduhr

Ich war und bin noch nie der Typ für kurze Minikleider und auch enganligende Variationen sind nichts für mich.
Meine Figur ist ein klassisches X oder auch eine Sanduhr. Meine Taille ist die schmaleste Stelle, kein Wunder also, dass ich sie gerne betone.
Für Frauen dieses Figurtyps sind A-Linien förmig geschnittene Kleider und Röcke optimal. Sie erlauben etwaig vorhandene Problemzonen an Hüften oder Po galant zu kaschieren und wirklich immer elegant.
Ein mittschwingender Rock ist sehr ladylike und gleichzeitig dynamisch. Man kann mit ihm spielen.
Mit einem langen Arm kann man sie so gut wie das ganze Jahr tragen, im Herbst und Winter, sind die toll zu Stiefeln, im Frühjahr und Sommer lassen sie sich perfekt zu Pumps und Sandalen kombinieren, aber auch Sneakers sehen stylisch aus.
Auch wenn ich ein Verfechter des Absatzes bin, so versuche ich Euch immer Inspirationen zu zeigen, die ihr auch wunderbar mit flachen Schuhen tragen könnt, denn auch für mich gibt es immer Situationen, in denen ich auf einen hohen Schuh verzichten muss.
Midikleider sind ideal für Frauen mit einer Körpergröße ab 1,65 m, da hier die Proportionen am besten heraus gearbeitet werden.

 

 

Leoprint richtig kombinieren

Leoprint bleibt uns auch noch dieses Jahr erhalten. Dabei müssen es nicht immer die klassischen Farben sein, mittlerweile bekommt man auch bunte und farbintensivere Variationen zu kaufen. Ich persönlich bevorzuge aber die natürlichen Farben, die besonders im Alltag getragen schon auffällig genug sind.
Am besten lassen sich dazu Farben wie Schwarz oder Weiß kombinieren aber auch alle Arten von Braun- und Grüntönen. Wer es gerne zart mag, der kann super Pastelltöne dazutragen.
Bei meinem Look habe ich auf schwarze Stiefel und schwarze Accessoires gesetzt. Meine Lockett von Jimmy Choo passt perfekt und ist nicht aufdringlich. Es ging wirklich super schnell dieses Outfit zusammen zu stellen. Oftmals ist es viel schwieriger für mich cleane und schlichte Looks zu kombinieren. Aber das mag auch daran leigen, dass ich nicht der schlichte Typ bin.

 

 

Warum Plissee ein echtes Wunder ist

Plissee ist ein echtes Wunder. Es ist so hinreißend schön und gleichzeit so praktisch wie kaum ein anderer Stoff. Er knittert nicht und bügeln muss man auch nichts.
Mehrere Lagen Stoff sind für mich ein großer Gewinn wenn es um Plissee geht, ich mag es großzügig. Ein sparsamer Umgang mit Material ist nichts für mich. Ich möchte nicht ständig an meiner Kleidung zupfen oder Angst haben, dass sie nicht so blickdicht ist, wie ich dachte. Ausserdem trägt Plissee immer ein wenig auf. Bei den einlagigen Varianten führt das häufig zu einer sehr unschönen Rückansicht. Der Stoff fällt dann ncht richtig über die Hüften und bricht so schnell die fließende Silhouette. Hier hilft dann nur eine makellose Figur oder eine Miederhose.
Kurzum Plissee braucht immer einen Unterstoff.

 

Photos by Christian Habel

1 Comment

  1. Liebe Rebecca,

    Das sieht toll aus. Ich mag Leo und an Dir wirkt es sehr schön. Viele liebe Grüße Beate

Write A Comment