Category

Lifestyle

Category

Am 6. Juni 1998 flimmert Carrie Bradshaw das erste Mal über unsere Fernseher und eroberte unsere Herzen im Sturm. Carrie und ihre wundervollen Feundinnnen, die unterschiedlicher nicht hätten sein können, wurden zum ultimativen Vorbild einer jeden Mädels Clique. Die offene und tabulose Art sich mit alltäglichen Problemen auseinander zu setzten, gepaart mit sündhaft teuren, expressiven und äußerst extravaganten Outfits, war und ist bis heute einzigartig und machten Carrie Bradshaw zu einer Ikone einer ganzen Generation und zur ersten Bloggerin.

Networking ist für Blogger immens wichtig. Für uns sind gute Kontakte und das Pflegen von Beziehungen überlebenswichtig. Ganz gleich ob zu Geschäftspartnern oder Followern und Lesern. Aber auch untereinander.
Denn wir sind Teil einer immer noch sehr jungen Branche, die stetig wächst und für die es kein Handbuch gibt. Und wenngleich wir als Kollegen auch immer Konkurrenten sind, so zeichnet uns Blogger doch eines aus: Individualität.

Es funkelt und glänzt, es glitzert  und schimmert und leuchtet. Selbst das kleinste bisschen Licht und der zarteste Sonnenstrahl bricht sich millionenfach in dem Schliff eines Edelsteins und erhellt den ganzen Raum mit seinem schillernden Strahlen.
Er dringt mit Leichtigkeit durch unser Auge und verankert sich tief in unserem Herz und sorgt dafür, dass es schnell zu schlagen beginnt, wann immer wir das Funkeln sehen.

Pineapples & Pumps gibt es nun seit 14 Monaten. Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit doch vergeht. 14 Monate, die mein Leben nachhaltig verändert haben. Wie sehr, dass habe ich mir am Anfang nicht vorstellen können. Und doch bin ich unendlich froh darüber. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie mein erster Beitrag online ging. Wie sich seither alles verändert hat, möchte ich Euch selbstverständlich nicht vorenthalten.

In meiner Reisereview über die wundervolle österreichische Metropole an der Donau, hab ich Euch vor allem viel darüber erzäht, was ich an diesem herrlichen Wochenende erlebt habe.
Damit Ihr aber bestens vorbereitet seid, wenn Ihr Euch selbst dazu entschießt Wien zu erkunden, möchte ich Euch meine persönlichen Tipps inklusive eines kleinen Ananas-Rankings, für eine tolle Zeit in der kaiserlichen Stadt nicht vorenthalten. Los geht’s!

 

[Werbung] Mein Trip nach Wien ist nun gut zwei Wochen her und noch immer schwelge ich in der Atmosphäre dieser wunderschönen Stadt. Ich bin ganz seelig darüber, dass ich es geschafft habe mir diese Stimmung noch ein bisschen zu bewahren und mit nach München zu bringen.
Damit ich Euch von dem Zauber noch ein bisschen mehr anstecken kann, kommt hier meine
Hotelreview*. Ganz wie ich es in meinem letzten Beitrag versprochen habe.

Mein eigentlicher Sommerurlaub für dieses Jahr steht immer noch aus und um mir die Wartezeit auf diese langersehnte Reise zu verkürzen, war ich letztes Wochenende mit einer guten Freundin spontan in Wien, für einen Städtetrip übers Wochenende. Ich liebe Städtereisen genauso sehr wie den klassischen Urlaub am Meer.
Vor einigen Jahren  war ich schon einmal mit meiner Familie in Wien und schon damals hat es mir diese wunderschöne Stadt angetan.

Ich habe mich in Wien wohl gefühlt und fühle mich hier wohl und will mich hier wohl fühlen und werde mich auch wohl fühlen.
MARIO ADORF

In den letzten Wochen und Monaten hat mich ein und das selbe Thema immer und immer wieder beschäftigt. Es ging im Grunde um Beziehungen. Warum  die einen immer in irgendwelchen festzustecken scheinen, während die anderen nie auch nur in die Nähe einer zu kommen vermögen. Sind diese Zustände selbstgesteuert oder fremdbestimmt? Haben die einen zu hohe Ansprüche wohingegen die anderen deutlich kompromissbereiter sind? Sind die einen eher schwach und können nur schwer allein sein, wohingegen die anderen zu freiheitsliebend und sich selbst genung sind, als dass sie bereitwillig ihr Leben teilen möchten? Oder ist es doch nur alles eine  Sache von Glück? Liegt es mehr an den Männern oder doch mehr an uns Frauen?