Was hatten wir für schöne Tage in München. Voller Sonnenschein und frühlingshafter Temperaturen. Da ähnelt der Kaffee im Straßencafé einem echten Highlight, der zugleich die Sehnsucht weckt. Nach Sommer und nach Sommerkleider. Viel zu lange schon fällt der Regen vom Himmel und wir müssen uns unter dicken Wollpullovern und Wintermänteln verstecken.

 

Shop the Look*

 


Kleid – Betsey Johnson (get it here)
Samtboots – Zara (shop similiar ones here)
Tasche – Sam Elderman (shop similiar ones here)
Hoodie – Zara (shop similiar ones here)

 

Sommerkleid im Winter

Dieses Mal hatten wir alle keine Lust darauf uns von unseren geliebten Sommerkleidern zu trennen, die uns ein so treuer Begleiter in all den heißen Tagen waren und mit uns zusammen in unseren Urlauben an die schönsten Orte der Welt reisen durften.
Wir wollten nicht Lebewohl sagen. Und so sind wir erfinderisch geworden. Wir haben unsere Sommermode wintertauglich gemacht. Recycling sozusagen.
Im Grunde ist das nichts für mich. Ich bin dankbar um den Wechsel der Jahreszeiten und ich finde jede hat ihren ganz besonderen modischen Reiz. Doch dieses Mal habe auch ich es gefühlt. Nicht die Wehmut des Abschieds, sondern den Trotz. Das kindliche „Nein, ich will nicht!“.

 

 

Polka Dots – ein Klassiker

Ich erinnere mich noch gut daran, als ich in San Francisco das Macy’s am Union Square betrat und auf dieses Kleid stieß. Wer hätte daran vorbei gehen können?!
Es hat mich an früher erinnert und anders als Streifen fand ich Punkte schon immer toll. Und auch, wenn es Size Zero ist und ich davon wirklich sehr weit entfernt bin, konnte die Vernunft nicht siegen. Es ist ein Wickelkleid, damit kann man auch  mal ein oder zwei Größen schummeln. Und schon war die Vernunft überzeugt. Außerdem war es im Sale. 2:0 würde ich sagen!
Polka Dots sind universell und werden niemals aus der Mode kommen. Sie sind klassisch und können von verspielt bis elegant alles sein und wirken doch immer ein bisschen frech und erfrischend. Sie stehen kleinen Mädchen und gestandenen Frauen. Sie kleiden. So einfach ist das.
Zurück in Deutschland war es Ende Oktober, viel zu kalt für meinen neuerworbenen Schatz. Wahrscheinlich rührt auch daher meine plötzliche Sympathie für diesen Trend, sich nicht von seiner Sommerkleidung zu trennen. Rebellion! Dafür bin ich immer zu haben!

 

Jeder Tag ist eine Modenschau und die Welt ist der Laufsteg.
COCO CHANEL

 

Hoddies als Allrounder

Die Midilänge ist einfach optimal dafür, das Kleid mit einem Hoddie zu kombinieren. Hoddies zaubern einen Stilbruch und sind für mich perfekte Wahl um sie über einem Kleid zu tragen. Alles andere ist mir schnell zu bieder oder zu lässig. Und beides bin ich nicht.
So langsam erreicht mein Schuhschrank die luxushaften Züge, dass sich darin beinahe zu jeder Zeit für jede Gelegenheit der passende Schuh finden lässt. So also auch hier.
Es ist ein Look, der ohne viel Aufwand gelingt und ohne viel Accessoires wirkt. Aufregend und dennoch unkomplziert. Für mich immer wieder der wahre Sinn der Mode, denn unsere Zeit ist kostbar und ich möchte sie nicht damit verschwenden stundenlang vor meinem Kleiderschrank stehen zu müssen.

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links/This post contains Affiliate Links

Photos by Matthias Becker

9 Comments

  1. Meine liebe Rebecca,
    der Look steht dir wirklich ausgezeichnet!! Ich liebe sowohl Streifen, als auch Punkte sehr und dein Kleidchen stelle ich mir auch im Sommer wirklich fabelhaft vor. Außerdem: Size Zero! So what?! 🙂
    Um deinen Schuhschrank beneide ich dich wirklich sehr, denn jeder Look von dir beinhaltet einfach die perfekten Schuhe!
    Diese tollen Samt-Stiefelletten sind mir auch sofort ins Auge gestochen.

    Allerliebste Grüße,
    Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

    • Rebecca Reply

      Susa mein Herz, vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Ein paar Schuhe muss ich aber unbedingt noch ergänzen, du weisst ja: man hat nie genug Schuhe!

    • Rebecca Reply

      Danke meine Liebe. Das Kleid ist mein derzeitiger Favorit!

Write A Comment

Close