Category

Outfits

Category

Es ist noch einmal richtig schön sommerlich in München und ich bin dankbar für so viel Sonne,  zumindest war das Anfang der Woche so, als dieser Look entstanden ist.  Der Sommer war doch leider zu nass und wechselhaft.
Umso mehr freue ich mich noch einmal die Gelegenheit zu bekommen mein weißes Sommerkleid tragen zu können und das will ich Euch selbstverständlich nicht vorenthalten.

 

Ganz unter dem Stichwort Business Casual im Sommer habe ich heute für Euch ein neues Outift parat. Aus meiner Zeit in der ich bei einer internationalen Großkanzlei gearbeitet habe, weiß ich noch allzu gut, was es bei hochsommerlichen Temperaturen für eine Herausforderung sein kann, ein angemessenes und bürotaugliches Outfit zu finden, was noch dazu abwechslungsreich ist.

Ich muss gestehen, ich liebe Kleider! Nicht immer fällt es mir leicht, ein passendes zu finden aber mittlerweile habe ich einen Stil gefunden, der mir und meiner Figur schmeichelt und den ich wirklich unglaublich gerne mag. Ich bin kein großer Fan von übermäßig enganliegender Kleidung, das ist mir im Sommer einfach zu warm, da möchte ich gerne etwas Fließendes und Luftiges. Und wer sagt denn bitte, dass nur hautenge  Kleider und Röcke sexy sein können?!

Was waren das für wundervolle zwei Wochen voller Sommer und Sonnenschein, die da nun hinter uns liegen. Ich weiß nicht, wie es Euch geht aber die meiste Zeit im Juni habe ich am See und vor allem draußen verbracht. Diese wunderbaren lauen Nächte, die förmlich dazu einluden die Vernunft der Geschäftgkeit zu besiegen und lange aufzubleiben und das Leben einfach zu genießen.
Denn ist das Wetter bei uns endlich mal so einladen schön, gleicht es gerade zu einer Sünde es nicht in vollen Zügen auszukosten, denn ein jeder hat schon schon einmal leidvoll miterleben müssen, wie schnell es hier zu Lande wieder Kalt und ungemütlich werden kann und nichts ist schlimmer als die Reue, das sommerliche Hoch nicht genutzt zu haben.

[Werbung] Wer kennt das nicht, dieses starke Loyalität und Verbundenheit zu einem Modelabel?! Gerade diejenigen unter uns, die sich mit Mode beschäftigen und modebewusst sind, wissen nur zu gut, was ich damit meine. Wir empfinden eine Art Sympathie und vielleicht auch in gewisser Weise eine Art von Verehrung für eine Marke. Die Gründe dafür können die verschiedensten sein. Sei es der unvergleichliche Stil, der es uns angetan hat, die besondere Qualität der Kreationen oder die Nachaltigkeit ihrer Fertigung.

Es ist Frühling! Das sollte man zumindest meinen. Ich muss es leider immer wieder betonen, dass wir uns schon in dieser so schönen Jahreszeit befinden, denn bei dem Bilck aus dem Fenster fällt es zuweilen schwer das zu glauben.
Aber ich will mich nicht beschweren, denn wenn es die Sonne einmal schafft, sich trotzig aus ihrem Wolkenkleid hervorzu kämpfen, hüllt sie alles in eine wunderbare Wärme und uns hält nichts mehr in geschlossenen Räumen.

[Werbung] Nach einer langen Abstinenz hier auf dem Blog melde ich mich nun endlich wieder zurück. Die letzten Wochen waren reichlich turbulent, arbeitsintensiv und leider auch immer wieder durchzogen von Phasen der Krankheit. Mein Asthma hat es geschafft sich nach ziemlich genau 20 Jahren wieder zurück zu melden und das mit einer so durchschlagenden Kraft, dass ich nicht um einen kleinen Krankenhausbesuch umhin kam. Glücklicherweise ist alles gut gegangen und ich bin wieder wohl auf.
Passend zum Fühling,

Close